Unsere Projekte

Die kurzen Projektvorstellungen erläutern, woran Atus in jüngster Zeit gearbeitet hat. Vielleicht steht hier als nächstes Ihr neues Projekt?

Für den Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover schreiben wir derzeit insgesamt 6 Abfallzerkleinerer und ein Kompostsieb aus. Den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Grafschaft Bentheim beraten wir ebenfalls bei der Ausschreibung eines Abfallzerkleinerers.

Wir führen derzeit Sortieranalysen von Restabfall für die Stadt Emden und den Landkreis Cuxhaven durch. Die Stadt Braunschweig hat uns mit der Untersuchung von Leichtverpackungen zur Ermittlung der Stoffgleichen Nichtverpackungen beauftragt.

Für den Kreis Plön, die Stadt Neumünster sowie für den Salzlandkreis schreiben wir derzeit die Restabfallentsorgung aus. Weiterhin beraten wir den Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover bei der Ausschreibung seiner Restabfälle. Zur Gewährleistung eines maximalen Wettbewerbs wurden eine Ausschreibungsmenge von 180.000 t/a in 11 Lose aufgeteilt.

Der Landkreis Cloppenburg hat durch Zweckvereinbarung aus dem Jahre 2003 dem Zweckverband Abfalldeponie Friesland/Wittmund in Wiefels die Aufgabe der mechanisch-biologischen Behandlung der Restabfälle, der Verwertung der abgetrennten heizwertreichen Abfälle und anderer Wertstofffraktionen übertragen. Der Landkreis hat uns mit der Prüfung beauftragt, ob die Fortführung der Zweckvereinbarung für den Landkreis Cloppenburg sinnvoll und vorteilhaft ist. Als Alternative kommt die Ausschreibung der Leistung und die Vergabe im Wettbewerb in Betracht.

Zwischen den örE und den Systembetreibern ist strittig, wie die Regelungen in § 22 VerpackG bei der Ermittlung des Mitbenutzungsentgeltes für die Erfassung von Altpapier umzusetzen sind. Bisher war es nicht möglich, dass sich die Vertreter des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU) mit den Systembetreibern darauf einigen, gemeinsam bundesweit eine einheitliche Grundlage zu erarbeiten, wie die PPK-Verpackungsanteile nach Masse- oder Volumenanteilen zu bestimmen sind.
Daher sind wir von mehreren Auftraggebern beauftragt worden, für deren Entsorgungsgebiete Untersuchungen der Altpapierzusammensetzung durchzuführen. Bei den Sortieranalysen werden die Massen- und Volumenanteile von Verpackungsaltpapieren, sonstigem Altpapier und weiteren Abfallfraktionen bestimmt.

Ein örE aus Mecklenburg-Vorpommern will als Grundlage für die mit den Systembetreibern abzuschließende Abstimmungsvereinbarung eine Wertstoffkonzeption erarbeiten lassen, womit ATUS beauftragt wurde. Dabei ist ein Vorschlag für die künftige Sammelstruktur von Leichtverpackungen zu entwickeln. Diese Empfehlungen sollten gemäß § 22 Abs. 2 VerpackG den Systembetreibern vorgegeben werden. Dabei ist von ATUS auch zu prüfen, ob diese Vorgaben den dort enthaltenen Anforderungen entsprechen. Weiterhin ist ein Vorschlag für die Berechnung der Nebenentgelte sowie für das Mitbenutzungsentgelt für die PPK-Erfassung vorzulegen.

Derzeit erarbeiten wir Abfallwirtschaftskonzepte für die Kreise Herford, Uelzen, Oldenburg und Leer.

Für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland schreiben wir verschiedene Lieferleistungen aus. Dazu gehören ein Abrollkipper, LKW für den Behälterdienst sowie ein Radlader. Weiterhin schreiben wir für die Biomassenvergärungsanlage auf der Zentraldeponie Venneberg die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme eines Blockheizkraftwerkes aus.

Die Hochwasserschutzanlagen des Polders Hohe Schaar im Hamburger Hafen sollen erhöht und teilweise erneuert werden – ein Bauvorhaben, über dessen UVP-Pflicht die Zulassungsbehörde im Einzelfall zu entscheiden hat. Im Auftrag der Poldergemeinschaft haben wir zu den aktuell in Planung befindlichen Bauabschnitten ökologische Fachbeiträge erstellt, in denen diese Entscheidung durch die nötigen Grundlageninformationen und begründete gutachterliche Einschätzungen vorbereitet wird.

Die Ausschreibung von Abfalltransporten in der Küstenschifffahrt ist immer schwierig, weil es kaum Bieter im Wettbewerb gibt. Wir schreiben derzeit die Schiffstransporte von Norderney, Juist und Baltrum aus.