Hauptmenü

Impressum
UVS / UVU


Ausgewählte Referenzen


Umweltverträglichkeitsstudien

 

Zusammenfassende Darstellung nach § 11 UVPG und Bewertung der Umweltauswirkungen nach § 12 UVPG - Zuarbeit für die Planfeststellungsbehörde für Environ (2015)

 

Erstellung von Unterlagen zur standortbezogenen UVP-Vorprüfung und FFH-Verträglichkeitsuntersuchung für die Einleitung von Klarwasser aus der DÜWA der Fa. AOS in Stade in Zusammenarbeit mit Environ (2014/2015)

 

Beitrag zum Antrag auf Einleitungserlaubnis für Wasser aus der DeponieÜberschussWasserreinigungsAnlage (DÜWA) der Fa. AOS in Zusammenarbeit mit Environ (2013/2014)

 

Voruntersuchung zu Auswirkungen gereinigten Zugabwassers auf den Pflanzenwuchs im Gleisbereich für Evac Train GmbH (2011/2012)

 

Variantenprüfung und UVS für die Änderung der Verfüllungsgenehmigung des Dradenauhafens für Environ (2011/2012)

 

 

Erstellung Abbauantrag für Teilfläche Süd eines Sandentnahmevorhabens der AOS, in Zusammenarbeit mit Environ (2012)

 

Unterlagen zur Einzelfallprüfung der UVP-Pflichtigkeit für Environ (2011)

 

Umweltgutachten zur Abwasseraufbereitungsanlage für Zugtoilettensxsteme für Evac Train GmbH (2011)

Erweiterung der Rotschlammdeponie der Fa. AOS, Stade (2008-2009)

Verfüllung Dradenauhafen mit Hafenschlick, HPA - Hamburg Port Authority (ehemals Strom- und Hafenbau) (2003, 2008/2009 und 2011/2012)

Verfüllung Rodewischhafen mit Hafenschlick, für Strom- und Hafenbau (2002)

Nachrüstung der Kläranlage Timmendorfer Stand KMG/ Zweckverband Ostholstein, Timmendorfer Strand (1997)

Deponie für Hamburger Elbschlick in Bovenau, Umweltbezogene Optimierung der Lageplanung und Durchführung der UVU bis zum Scoping. Strom- und Hafenbau (1994-1996)

Standortfindung

Standortfindung für Hafenschlickdeponie im Stadtgebiet Hamburg, für HPA (2009-2011)

Siedlungsabfalldeponie Landkreis Osnabrück (1994-1995)

Klärschlamm-Verbrennungsanlage (VERA) in Hamburg (1992)

Restmülldeponie Kreis Ostholstein (UVP-orientierte Standortsuche) (1990-1993)


Umweltverträglichkeit

Zahlreiche Bauvorhaben – zukünftig auch bestimmte Pläne und Programme – bedürfen als Voraussetzung für ihre Genehmigung einer Umweltverträglichkeitsprüfung. Der Träger des Vorhabens hat die Aufgabe, diese behördliche Prüfung durch entsprechende Untersuchungen und eine zusammenführende Studie vorzubereiten. Hierfür ist in der Regel die Einschaltung eines externen UVU-Gutachters sinnvoll.

 

Die Vorbereitung, Durchführung und Bewertung von UVU ist einer unserer fachlichen Schwerpunkte. Dies betrifft alle Phasen eines Vorhabens:

  • Konzeptphase (Plan- und Programm-UVU)
  • Standortfindung (UVU im Raumordnungsverfahren)
  • Planungsphase (planungsbegleitende UVU)
  • Einzelfallbewertung (Prüfung auf Notwendigkeit einer UVU)
  • Projekt-UVU.

Die Aufgabe der ATUS-Mitarbeiter liegt meist in der Querschnittsfunktion und darin, die einzubindenden Fachgutachter thematisch und organisatorisch zu koordinieren.